Einblicke

News

Kryptoverse: Wird Bitcoin bald eine Reservewährung sein?

Cryptoverse: Is Bitcoin about to become a reserve currency

Das Versprechen einer Kryptoplattform, Bitcoin im Wert von 10 Milliarden Dollar (9,2 Milliarden Euro) anzuhäufen, um ihren eigenen „Stablecoin“ zu stützen, heizt den Markt an. Es ist Teil einer breiteren Bewegung, die Bitcoin zur Reservewährung eines neuen Zeitalters machen will.

EURONEWS, REUTERS — Das in Seoul niedergelassene Unternehmen Terraform Labs hat bisher fast 40.000 Bitcoin im Wert von 1,7 Mrd. $ (1,5 Mrd. €) in einer Reihe von Käufen über eine Non-Profit-Filiale, Luna Foundation Guard, aufgebaut, wie aus öffentlich zugänglichen Blockchain-Daten hervorgeht.

Der Kaufrausch folgt auf die Ankündigung von Terraform-Mitbegründer Do Kwon auf Twitter im letzten Monat, dass das Projekt Bitcoin-Reserven im Wert von 10 Milliarden Dollar kaufen würde, um TerraUSD zu unterstützen, und sich damit von anderen großen Stablecoins abhebt – einer sich ausbreitenden Klasse von Kryptowährungen, die darauf abzielen, wilde Preisschwankungen zu minimieren und in der Regel durch US-Dollar-Reserven abgesichert sind.

Stablecoins sind ein gängiges Tauschmittel und werden häufig von Händlern genutzt, die Gelder verschieben und mit anderen Kryptowährungen spekulieren wollen. Ein Stablecoin, der durch Bitcoin-Reserven gedeckt ist, wird laut Kwon „eine neue monetäre Ära des Bitcoin-Standards einleiten“, womit er sich auf den Goldstandard bezieht, der vor etwa einem Jahrhundert das Rückgrat der globalen Finanzwelt bildete.

Die Übernahmen und die Erwartung, dass noch weitere folgen werden, stützen den Bitcoin-Kurs, wobei einige Marktteilnehmer sie als einen der Hauptgründe für den Anstieg des Bitcoin-Kurses in Richtung $48.000 (€44.000) Ende März ansehen. Von größerer Bedeutung ist vielleicht, ob andere dem Beispiel von Terraform folgen werden.

Der Kauf von Bitcoins im Wert von 10 Milliarden Dollar kann den Preis kurzfristig beeinflussen. Aber längerfristig ist es eher das, was es signalisiert – dass Bitcoin als die heißeste Form der Besicherung von Währungen eingeführt wurde.
Sid Powell, CEO des in Sydney ansässigen Krypto-Kreditgebers Maple Finance

Den vollständigen Artikel (auf Englisch) von Lisa Pauline Mattackal und Medha Singh (REUTERS) finden Sie bei euronews.com.

Veröffentlicht: 13. April 2022
Teilen: